Therapie hilft

Organisatorisches

 

Wer will schon warten, wenn etwas auf der Seele brennt. Tage- oder wochenlange Wartezeiten gibt es bei PULZ nicht. Wir finden schnellstmöglich einen Gesprächstermin. Versprochen.

Da wir die Therapie in den Bereichen Psychotherapie und Lerntherapie unterschiedlich organisieren, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise. 


Lerntherapie, Lesen und Schreiben, Rechnen
   

Immer steht das einzelne Kind mit seinen individuellen Bedürfnissen im Vordergrund, danach muss sich unsere Hilfe ausrichten. Ob zum Beispiel eine Einzelbetreuung oder eine Kleingruppenförderung besser ist, kann sich nur im Einzelfall entscheiden. 
Im Regelfall schließen Eltern dann mit uns zeitlich befristete Verträge ab, die jederzeit mit Monatsfrist kündbar sind. 


Jede Hilfestellung setzt eine gründliche Diagnose voraus. Bei Lernstörungen im Bereich des Lesens, Schreibens oder Rechnens sind standardisierte Test notwendig, um die Schwere der Problematik abschätzen und eine anschließende Therapie planen zu können.




Psychotherapie

Jede psychotherapeutische Arbeit basiert auf einer vertrauensvollen Beziehung zwischen Klient/in und Therapeuten. Eine Schweigepflicht ist daher selbstverständlich. Im Erstkontakt loten wir aus, ob eine gemeinsame Arbeit für beide Seiten in Frage kommt. Erst auf dieser Grundlage können wir uns für eine Therapie  entscheiden.

Vertragliche Vereinbarungen erfolgen nicht. Die Zusammenarbeit kann jederzeit abgebrochen werden. Vereinbarte Sitzungen müssen spätestens am Vortag abgesagt werden, ansonsten erfolgt eine Rechnungsstellung mit dem vollen Stundensatz.



Kosten

Bei einem Heilpraktiker sind Sie im Regelfall Privatpatient. Auch Herr Hentschel rechnet im PULZ privat ab. 

Die Kosten werden im Regelfall von gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen.

Bei privaten Krankenkassen hängt die Übernahme von den Konditionen des Vertrages ab. Erkundigen Sie sich bitte im Vorfeld. 

Die Rechnungsstellung erfolgt monatlich mit 14-tägigem Zahlungsziel. Unabhängig von etwaigen Ansprüchen auf Erstattung durch Krankenkassen ist der Ausgleich in jedem Fall von Klientenseite vorzunehmen.